Den Wolf besiegt…


Wir gratulieren unserer Klientin Anabelle von Anabelle Scheer Kosmetik zum Finish des Bad Wolf Dirt Runs 2015 über die 9Km Rotkäppchen Distanz.

Klasse Anabelle, du hast den Wolf besiegt!!!!!


Weiterlesen

Chronik einer Bewegung


Sie schaffte gerade noch Gehstrecken unter 3 Metern ohne Stock oder die Unterstützung Ihres Ehemanns. Urlaube bestanden aus Cafe`- to - Cafe`Gehstrecken. Sie stürzte häufig. Ein Rollator als Gehhilfe stand bevor.

Drei Jahre sind seitdem vergangen.

Heute Morgen um 7.30Uhr, nach einigen Wochen das erste gemeinsame Treffen. Die Klientin öffnet strahlend die Haustür. Sie hat ein großes Lebensziel erreicht! Sie beginnt von ihrem Kultururlaub an der Seidenstraße zu erzählen.


Weiterlesen

Das große Schlurfen


Der Frankfurt Marathon 2015 ging gestern in die 34. Auflage. Gut 15.000- 20.000 Läuferinnen und Läufer, die sich mehr oder weniger ambitioniert am Sonntag auf die 42,195 Kilometer gemacht haben.

Für uns als Bewegungsexperten, bietet sich immer wieder ein interessantes Bild. Wir beobachten und analysieren den Laufstil der verschiedenen Athleten sehr genau. Passend zu unseren Beobachtungen haben wir einen Gastautor aus Hamburg für einen Artikel gewonnen. Georg Kramer vom Trainingsdeck teilt unsere Beobachtungen:


Weiterlesen

Die Affen und der Affengeist


An einem Feiertag erhielt ein buddhistisches Kloster Besuch von einem Affen. Zu diesem Anlass würden so viele Leute mit wohlschmeckenden Opfergaben kommen, hatte er sich gedacht, dass für ihn dabei bestimmt ein gutes Mittagessen herausspringen würde. Vielleicht würde jemand eine Mango fallen lassen oder einen Apfel. Während er so vor der Mediationshalle wartete, bekam er zufällig mit wie ein Mönch einen Vortrag über den Affengeist hielt. „Unter einem Affengeist“, sagte der alte Mönch, „versteht man einen unruhigen Geist, der von Hölzchen auf Stöckchen kommt, genau wie die Affen im Dschungel immer von einem Ast zum nächsten springen. Es ist ein schlechter Geist, der durch die Praxis der Meditation zurechtgerückt werden muss, damit er seinen Frieden finden kann.“


Weiterlesen

Es geht auch anders…


“Kilometer machen den Champion” – dieses Motto war und ist im Ausdauer- insbesondere im Lauftraining noch weit verbreitet. So kann man erst guten Gewissens zu einem Marathon antreten, wenn man eine fest definierte Anzahl von langen zwei- oder dreistündigen Trainingsläufen absolviert hat. Wenn man sich dann noch konsequent mit Energiegetränken und Riegeln versorgt, dann sind die Aussichten auf einen Erfolg nach all den aufwändigen Entbehrungen in der Vorbereitung recht groß…

Meine Beobachtungen während des diesjährigen Frankfurt-Marathons, die ich als Zuschauerin sammeln durfte, stellen diese vermeintlich erfolgreichen Strategien in Frage.


Weiterlesen