Denke doch einmal positiv!

Diese Floskel wirkt oft etwas phrasenhaft. In der Realität ist sie auch meist gar nicht so leicht umzusetzen. Aber es steckt etwas viel wichtigeres in dieser Aussage. Wenn wir wegen etwas schlecht drauf sind, fühlen wir uns meist ausgeliefert. Hoffnungslos oder ohnmächtig. Die Floskel „denk doch mal positiv“ zeigt, wir haben selbst die Wahl zwischen negativ und positiv zu entscheiden.

Die Tatsache selbst entscheiden zu dürfen, wie wir etwas sehen und was wir uns zu eigen machen ist eine Wahlmöglichkeit. Sie ermöglicht uns Freiheit, Selbstbestimmung und Handlungskompetenz.

Ja, manche Situationen lassen sich nicht ändern und sie sind furchtbar. Aber wir entscheiden wie wir damit umgehen. Denken Sie in diesem Zusammenhang einmal an Nelson Mandela oder Mahatma Gandhi. Beide trafen klare Entscheidungen, wie sie mit ihren Umständen umgehen wollten. Ich empfehle Ihnen einmal die Biografien beider zu lesen. Sie verinnerlichen damit auch die Tatsache sich selbst in schwierigen Situationen selbst entscheiden zu dürfen was Sie annehmen und was nicht.

Zitat: Bruce Lee

  • Du wirst leiden, solange du eine emotionale Reaktion auf alles hast, was dir gesagt wird.
  • Wahre Kraft liegt darin, dich zurück zu lehnen und die Dinge mit Logik und Ruhe zu betrachten.
  • Wenn Worte dich kontrollieren können, bedeutet das, dass jeder dich kontrollieren kann.
  • Atme durch und erlaube dir manches einfach loszulassen.

Ihr Timo Bartel